Request a Demo


Please fill this simple form below and we will get back to you in the next 24 hours for scheduling a demo

Contact Us


We’re here to help and answer any question you might have. We look forward to hearing from you

Cubos vs. gewöhnliche wiederverwendbare Module

Cubos vs. gewöhnliche wiederverwendbare Module


Know-how und entwickelte Designs sind die wertvollste Intellectual Property (IP), die Elektronikunternehmen besitzen. Besonders in Zeiten des Fachkräftemangels, ist es essenziell nicht jedes elektronische Gerät von Grund auf neu zu entwickeln, denn das bedeutet zu viel vermeidbare doppelte Arbeit. Deshalb arbeiten einige Unternehmen an Lösungen zu diesem speziellen Problem und haben dafür wiederverwendbare Module entwickelt. Beispielsweise arbeitet Altium mit Snippets und Autodesk mit Modular Design Blocks für Eagle und Fusion360. Das kann tatsächlich ein Schritt in die richtige Richtung sein, denn sie helfen dabei, Module auch in anderen Projekten noch einmal wiederzuverwenden. So können elektronische Geräte schneller und wirtschaftlicher entwickelt werden. Die Expertise des:der Entwickler:in wird also wiederverwendet und unser Problem ist gelöst – oder?

Wir müssen besser werden

Es stimmt: Die grundsätzliche Idee des Design Reuse ist erfüllt, denn Entwickler:innen können ihre fertig entwickelten und getesteten Schaltkreise im persönlichen CAD Tool wiederverwenden. Die Idee geht bereits in die richtige Richtung, denn so soll keine wertvolle Arbeitszeit von hochqualifizierten Arbeitskräften mehr verschwendet werden. Doch die aktuellen Lösungsansätze bergen noch immer verschiedene Hindernisse, vor denen die Elektronikentwickler:innen in der Praxis stehen.

Erstens müssen Entwickler:innen noch immer die Kompatibilität der Komponenten innerhalb eines gewöhnlichen wiederverwendbaren Blocks überprüfen. Zweitens ist der:die Entwickler:in nicht nur für die Kompatibilität verantwortlich, sondern auch für die Verbindungen zu den anderen Modulen innerhalb eines Designs. Drittens müssen Schaltplan und Layout manuell angepasst werden, nachdem das PCB-Layout fertiggestellt wurde. Und viertens, ist das Management der Datenbank, in dem die wiederverwendbaren Module gespeichert sind, oft sehr unklar und verwirrend in der Handhabung.

Alles in allem können wir festhalten: Es gibt noch einiges an manueller Arbeit in jedem einzelnen Entwicklungsprozess.

CELUS Ansatz

Wir bei CELUS haben es uns zur Aufgabe gemacht dieses Problem zu lösen und haben dafür Cubos entwickelt! Unsere „Custom User Blocks, Options & Solutions” bieten gleich mehrere Vorteile. Einerseits ist der größte Nutzen natürlich die Wiederverwendbarkeit. Andererseits gehen Cubos in all den Bereichen, die oben erwähnt werden, einen Schritt weiter. Cubos sind nicht nur Module, die in einer Datenbank gespeichert werden, sondern werden mit dem Wissen der Elektronikentwickler:innen angereichert. Das bedeutet, jeder Cubo enthält alle Informationen über seine Komponenten, Schnittstellen, Spezifikationen und Funktionen. Das macht Cubos nicht nur in verschiedenen Projekten wiederverwendbar, sondern auch für den KI-basierten CELUS Algorithmus nutzbar. CELUS Supernova sucht vollautomatisch nach dem am besten passenden kompatiblen Modul für Ihr spezielles PCB-Layout. Das dauert nur wenige Sekunden, denn der Algorithmus findet alle benötigten Informationen über die Kompatibilität am richtigen Ort.

Die Struktur im Hintergrund

All das ist nur durch die passende Struktur im Hintergrund möglich. Ein weiteres Schlüsselelement ist deshalb ein smartes Datenmanagementsystem: CELUS Orbit. Das intelligente System ist Cloud-basiert, sodass alle Entwickler:innen immer mit den neusten Daten arbeiten können. Durch dieses Konzept kann Design Reuse so gelebt werden, wie er am meisten Nutzen bringt. Übrigens macht das Know-how im Designprozess keineswegs obsolet, vielmehr wird Zeit geschaffen, um die Expertise sinnvoll in neue Projekte zu investieren.

So auch in unserer ersten Case Study mit Viessmann! Lesen Sie hier detailliert wie die CELUS Engineering-Plattform arbeitet und welche Vorteile sie bietet:

Case Study Downloaden

Das könnte Ihnen auch gefallen


Die CAD-tool Migrationsphobie

Die CAD-tool Migrationsphobie

Ein CAD-Tool in ein anderes zu migrieren oder auch nur in eine neue Version kann viel Aufwand bedeuten. Doch es dem kann mit guter Planung begegnet...

Elektronikentwicklung: ein wichtiger Teil der Technologie

Elektronikentwicklung: ein wichtiger Teil der Technologie

Elektronikentwicklung treibt Technologie an, denn sie ist das Gehirn vieler technischer Geräte. Doch was sind die täglichen Aufgaben der...

Fünf Dinge, die Elektronik- von der Softwareentwicklung lernen kann

Fünf Dinge, die Elektronik- von der Softwareentwicklung lernen kann

Hardware und Software funktionieren nur als Symbiose richtig. Was die Entwicklungsmethoden angeht, kann die Elektronik- von der Softwareentwicklung...